STARTSEITE
Die Freunde der
Humanistischen Bibliothek

Fotogalerie
Cosmographiae introductio
UNESCO Weltdokumentenerbe
Auskunft
Unsere Links
 

 
 

GESELLSCHAFT FÜR GESCHICHTE UND ARCHÄOLOGIE
VON SÉLESTAT UND UMGEBUNG

Seit ihrer Gründung im Jahre 1951 ist die Gesellschaft eng mit der Humanistischen Bibliothek verbunden, wo sie immer ihren Platz hat.

Deshalb hat sie es sich, unter den anderen Gesellschaften für Regionalgeschichte, insbesondere zur Aufgabe gemacht, an der Erhaltung, der Bereicherung, der Förderung sowie der Verbesserung der Humanistischen Bibliothek teilzunehmen, und dies mit einer besonderen Verbundenheit zum wohl wertvollsten Bestand, nämlich der ehemaligen Pfarrbibliothek, die 1452 gegründet wurde, und der Bibliothek des Humanisten Beatus Rhenanus aus Sélestat.

Da die Stadt Sélestat im Besitz von diversen Beständen war, hat sich die Gesellschaft im Jahre 2000 entschieden, mit dieser territorialen Gemeinschaft eine Partnerschaftskonvention einzugehen.

Die Hauptaufgaben

Sie gibt jährlich ein Jahrbuch heraus, das Studien über den Erbbestand der Bibliothek, sowie Artikel über die Geschichte oder über andere Bereiche des Lebens in Sélestat und seiner Umgebung enthält.

Sie nimmt an der Entwicklung der Humanistischen Bibliothek teil, indem sie Werke oder Objekte erwirbt oder restauriert und ein historisches und archäologisches Interesse herstellt.

Sie gibt Prospekte und verschiedene Dokumente heraus, die für die Besucher der Bibliothek oder für alle anderen interessierten Personen bestimmt sind.

Sie organisiert Veranstaltungen, um die Bibliothek bekannt zu machen: Vorträge, Ausstellungen, Konferenzen, Treffen mit Universitätsmitarbeitern oder Wissenschaftlern.

Sie erteilt Stipendien an die Studenten, die sich im Rahmen ihrer Hochschulausbildung Studien über Sélestat und seiner Umgebung widmen und über das Kulturerbe dieser Stadt oder über die Humanisten in Verbindung mit Sélestat forschen.

Sie hat Teil an Entwicklungen auf kommunaler, interkommunaler departementaler und regionaler Ebene, mit dem Ziel den kulturellen Tourismus zu fördern, für den die Humanistische Bibliothek im Elsass einen der größten Anziehungspunkte darstellt.

Sie trägt im allgemeinen Sinne zu einer besseren Kenntnis des Kulturerbes von Sélestat und seiner Region bei, sowie zu seinem Schutz, seiner Erhaltung und seiner Bereicherung.